Perfekt ins Licht gerückt…

…von Anna Auerbach

 
Vor einiger Zeit fand erneut ein Fotoshooting mit Anna Auerbach statt, wieder wurden die Wegwarten perfekt in Szene gesetzt! Es sind schöne und geniale Bilder entstanden, lieben Dank hierfür Anna 🙂

 

Dahja und Ibra von der Wegwarte

 

Darwin und Ilvy von der Wegwarte

 

Enola und Isamu von der Wegwarte

 

Elu von der Wegwarte

 

Flora von der Wegwarte

 

Haya von der Wegwarte

 

Iago von der Wegwarte

Wegwarten im November

Wegwarten im November

 
09.11.2019 WT Dreiländereck
Ianto und Boris bestehen den WT mit 70/100 Punkten und gut. Super Boris!

 
16.11.2019 Begleithunde Prüfung bei Ravensburg
3 Wegwarten: Ianto, Isamu und Hoku (Cooper) bestehen die Prüfung souverän. Herzlichen Glückwunsch!

Alpenrandcup 2019

Alpenrandcup 26./27.10.19 in Achselschwang

 
Am 26. and 27. Oktober fand bei strahlendem Sonnenschein der alljährliche Alpenrandcup in Achselschwang am Ammersee statt.

Natürlich hieß es auch diesmal: Kein Workingtest ohne Wegwarten! Insgesamt sieben Hunde unterschiedlicher Wurfgenerationen traten an und belohnten ihre Besitzer mit tollen Leistungen.

Die Aufgaben in der A-Klasse waren sehr abwechslungsreich und durchaus anspruchsvoll. Gearbeitet wurde in einem dicht bewachsenen Waldstück mit teilweise starkem Gefälle und Bachlauf sowie auf einer weitläufigen Fläche mit hohem Gras. Die Richterinnen, Helene Leimer und Barbara Bachleitner, hatten unterschiedlichste Elemente der Retrieverarbeit in die Aufgaben eingebaut: Fußarbeit, Ein- und Mehrfachmarkierungen, Memories, Verleitungen und vieles mehr kamen zu Einsatz. Drei i-Tüpfelchen starteten in der A: Ibra räumte den ersten Platz ab, auch Ilvy (Leni) erreichte ein „vorzüglich“ und Platz 3, und Ian (Toby) hat seine Sache ebenfalls prima gemacht und ein „sehr gut“ und Platz 7 mit nach Hause gebracht.
Auch in der F-Klasse konnten sich die Leistungen sehen lassen. Flora ergatterte Rang 2 mit „vorzüglich“, Helin Platz 4 mit „sehr gut“. Horus hatte in der F ein wenig Pech, aber zeigte dafür im Teamwettbewerb eine Top-Leistung und gelangte auf Platz 4. Darwin trat bei den Veteranen an und hat allen gezeigt, dass man mit elf noch lange nicht zum alten Eisen gehört: Er sicherte sich den zweiten Platz.
Es waren zwei rundum schöne Tage, bei denen alle Führer zu Recht sehr stolz auf ihre Hunde waren, allen voran „Oberwegwarte“ Marianne, die sich nicht nur über ihre eigenen Top-Platzierungen gefreut hat, sondern auch über die Erfolge all der anderen Mitglieder der Wegwarten-Familie.

Gerald

J-Wurf (geplant)

Meine Gedanken zur Wurfplanung mit Flora
 
Geplant war, dass der I-Wurf der letzte Wegwarten-Wurf sein würde und ich nach insgesamt neun Würfen meinen „Züchterruhestand“ beginne. Die „i-Tüpfelchen“ sind inzwischen zwei Jahre alt, haben sich prächtig entwickelt und machen ihren Besitzern genauso viel Freude, wie alle anderen Wegwarten zuvor.

Der Abschied von meiner geliebten Aspe hat mir mehr als deutlich gemacht, wie sehr ich an meinen Hunden und deren Abkommen hänge. Dadurch ist bei mir der Wunsch immer größer geworden, die Arbeit als Züchterin doch noch nicht zu beenden und noch einen letzten Wurf mit meiner Flo zu machen, die ja bereits die Mutter der „i-Tüpfelchen“ und „Hummeln“ ist.

Mein Wunsch ist es, ein letztes Mal Menschen zu finden und zu begeistern, die zu meinen Wegwarten passen. Dazu gehört die Lust an der Arbeit mit ihrem Hund, bei Interesse die Möglichkeit zu nutzen, in meinem Revier mit den Hunden zu trainieren und der Spaß daran, die Freude an den Hunden und deren Beschäftigung bei gemeinsamen Treffen, die ich gerne organisiere, zu genießen.

Es wäre für mich ein großes Vergnügen, noch einmal einen Wegwarten-Wurf zu machen, wenn es ausreichendes Interesse dafür gibt. Über eine entsprechende Kontaktaufnahme würde ich mich sehr freuen.

DRC WT Finale 2019

DRC-Finale in Garching am 19./20.10.2019
 
Auch beim diesjährigen DRC-Finale in Garching bei München durften die Wegwarten nicht fehlen. Drei Wurfgeschwister – Hummel, Haya (Skalli) und Hoku (Cooper) – starteten in der F. Cooper war am ersten Tag noch nicht richtig ausgeschlafen und hat daher bei der ersten Aufgabe leider das Dummy nicht gefunden. Davon abgesehen hat er sich gut geschlagen. Tanja erreichte mit ihrer Hummel den 9. und Thoralf belegte mit Skalli sogar den 3. Platz!
Ganz herzliche Glückwünsche an meine „Hummeln“. Es ist immer schön zu sehen, wie begeistert und konzentriert sie arbeiten. Ich freue mich sehr mit euch und bin soooo unendlich stolz…

 
Thoralf Fricke
„Es ist ja schon eine Ehre überhaupt am Finale teilnehmen zu können und wenn das auch noch in erreichbarer Nähe ist, dann lässt man sich das nicht entgehen.“ So oder so ähnlich jedenfalls waren die Gedankengänge, als ich mich mit Skalli zum Finale angemeldet habe.
Wirkliche Chancen unter diesen vielen vielen tollen Hund – Mensch – Teams als Ersthundeführer zu bestehen habe ich mir allerdings nicht ausgerechnet.
Und der Samstag lief gefühlt genau so, wie erwartet: Hauptsache geschafft war die Devise. Dass es dann nach 8 teils kniffeligen Aufgaben und 2 Tagen bestorgarnisierten Workingtest bei noch dazu super Wetter tatsächlich sogar für für den 3. Platz gereicht hat, davon konnten wir nicht träumen und so ganz glauben kann ichs noch immer nicht.
Aber ist wohl so! Skalli , du bist einfach der Hammer… Danke Marianne für diese tolle Hündin.

 
Tanja Bischof
Unser 1. Start bei einem Finale und 9. Platz.
Vieles hätte besser laufen können, aber die Veranstaltung war der Hammer, die Aufgaben waren toll, das Essen, die Menschen, die Richter…. ein rundum schönes Wochenende! Danke an Alle, die so einen Event möglich machen!
Neben Hummel, waren auch noch 2 Geschwister am Start. Skali und Cooper. Davon haben Skali und Thoralf den 3. Platz gemacht und leider hat das Suchenglück Cooper bei einer Aufgabe verlassen.
Gratulation an Thoralf und an Alle die am Wochenende dabei waren!

 
Cooper & Steffi

Newcomer Trophy 2019

Newcomer Trophy in Backnang am 12.10.2019
 
Die Newcomer-Trophy des Deutschen Retriever Clubs ist ein einmal jährlich stattfindender Workingtest für junge Retriever bis maximal 30 Monate. Bei traumhaftem Wetter starteten zwei i-Tüpfelchen bei der Junghunde-Meisterschaft. Franz und Iago bestanden mit 85 Punkten und erreichten ein „sehr gut“. Boris und Ianto hatten leider bei einer Aufgabe Pech. Doch Dabeisein ist alles! Beide Buben haben sehr schön gearbeitet und ihre Führer haben alles gegeben. Sie haben bei den abswchslungsreichen Aufgaben viel dazugelernt, vor allem aber hatten sie viel Spaß dabei.
Herzlichen Glückwunsch an Franz und Boris – weiter so!

WT Pillersee 2019

WT Pillersee 05./06.10.2019
 
Zwei Wegwarten starten durch 🙂
Die beiden Schwestern Hummel und Haya von der Wegwarte erreichen beim Workingtest am Pillersee die Ränge 3 und 1 samt Judges Choice in der Novice Klasse (F).
Herzlichen Glückwunsch Tanja und Thoralf für dieses super Ergebnis!!

Thoralf berichtet vom Workingtesttag am Pillersee:
Was für ein Shietwetter war das denn. Wenn wir es nicht besser wüssten hätte man die 4 Aufgaben in Pillersee auch leicht unter Wasserworkingtest einordnen können. Nur dass diesmal das Wasser – bis auf eine Aufgabe – von oben kam, und zwar in Strömen.
Da braucht es schon einiges an Durchhaltevermögen bei Hund und Mensch, um nicht einfach hinzuschmeissen. Dass es dann doch so gut gelaufen ist und meine Hündin Haya "Skalli" von der Wegwarte 79 von 80 Punkte abräumen konnte, das ist wohl vor allem ihr zu verdanken.
So endete dann der Samstag doch noch versöhnlich 🙂

WT Work and More 2019

WT & Team WT Work and More 28./29.09.2019
 
Work and more 2019 …oder auch: im Saarland ist es immer ganz besonders schön!
3. Platz für unser Team. Die BZG Saar hat mal wieder ein supertolles Event auf die Beine gestellt… inklusive Schwenkern vom Grill… wir hatten ein geniales Wochenende ♡ …und das hat Sari nun in ihren wohlverdienten Ruhestand geht, war das unser letzter Start in dieser Teamkonstellation… so waren wir auch ein bisschen rührselig unterwegs an diesem Wochenende 😉
Sandra Fuchs